Schluss mit Ausbeutung!

Unternehmen, die für Arbeits- und Menschenrechtsverletzungen in Katar verantwortlich sind, sind auf Banken wie die Deutsche Bank, die DZ Bank oder die Commerzbank sowie Versicherungen wie die Allianz oder die Axa angewiesen. Nur so lassen sich ihre Aktivitäten finanzieren. Wir sagen: Schluss damit! Den Finanzinstituten, die menschenrechtsverletzende Unternehmen aus dem Bau- und Gastgewerbe in Katar finanzieren oder in sie investiert haben, fehlen öffentliche Richtlinien und Engagement-Prozesse, die ihre Finanz- und Investitionstätigkeiten in Bezug auf kritische Staaten und Sektoren steuern.

Wenn auch Du unsere Forderung unterstützt, dann schreib Deiner Bank über das unten stehende Formular! Nur so können wir die Banken zu einem Umdenken bewegen und gemeinsam zu einer global nachhaltigen und sozial verträglichen Entwicklung beitragen.

Danke fürs Teilen!

Die Nachricht wurde erfolgreich abgeschickt. Vielen Dank!

×