Wie fair & nachhaltig sind die Versicherungen im Bereich ?

Werden Sie aktiv und senden Sie Ihrer Lebensversicherung eine Nachricht!

Ergreifen Sie die Initiative und schreiben Sie Ihrer Lebensversicherung! Teilen Sie ihr mit, was Sie von der bisherigen sozialen und ökologischen Performance halten und wo Sie als Kund*in Verbesserungspotential sehen. Nur so können wir die Lebensversicherungen zu einem Umdenken bewegen und gemeinsam zu einer global nachhaltigen Entwicklung beitragen.

Ihre Lebensversicherung ist nicht in unserer Auswertung dabei? Wir erklären, was Sie dennoch unternehmen können.

Transparenz & Rechenschaft - Was ist wichtig?

Jede Person hat das Recht zu wissen, welche Auswirkungen die Geschäfte von Unternehmen auf das eigene Leben haben. Ohne die notwendigen Informationen können Betroffene nur eingeschränkt ihre Interessen verteidigen. Dafür werden Informationen über den ökologischen, sozialen und wirtschaftlichen Nutzen, die Kosten sowie die möglichen Risiken dieser Aktivitäten benötigt.

Transparenz ist für Versicherungen ebenso wichtig wie für andere Unternehmen, denn sie spielen als Investor in allen Wirtschaftsbereichen eine wichtige Rolle. Sie müssen die Öffentlichkeit daher nicht nur über ihre eigenen Aktivitäten informieren, sondern auch über die Unternehmen, Projekte und Regierungen, in die sie investieren.

Insbesondere für von kontroversen Projekten betroffene Gruppen muss ersichtlich sein, wer die Beteiligten an diesen Geschäften sind. Daher müssen Versicherungen ihre Beschwerdemechanismen für alle Interessengruppen öffnen, um wirklich die Belange Aller zu berücksichtigen.

Aus Sicht des Fair Finance Guide Deutschland sollten alle Versicherungen folgende Aspekte anstreben, um Transparenz und Vertrauen zu schaffen:

  • Veröffentlichung von Lobbyaktivitäten und anderen Interaktionen mit Interessenvertretern aus Industrie und Zivilgesellschaft.
  • Veröffentlichung aller Branchen/Regionen, in die die Versicherung investiert hat.
  • Detaillierte Darstellung der Entscheidungskriterien bzgl. Umwelt- und Sozialrisiken in der Kapitalanlage
  • Detaillierte Darstellung der Ziele und Ergebnisse in Dialogprozessen mit Unternehmen. .
  • Veröffentlichung eines Nachhaltigkeitsberichtes.
  • Einführung eines Beschwerdemechanismus für externe Interessengruppen.

Danke fürs Teilen!

Die Nachricht wurde erfolgreich abgeschickt. Vielen Dank!

×